Zentrum

Das Zentrum für Sporttraumatologie und orthopädische Operationen wurde von Dr. Koll 1993 gegründet. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrungen im Spitzensport als ehemaliger Leistungssportler, sowie in der Betreuung von Spitzensportlern, wurde von Anfang an Wert auf eine optimale konservative Behandlung und auf das duale Prinzip der medizinischen Behandlung gelegt.

Grundlage ist die optimale konservative Behandlung von Sportverletzungen jeder Art, Arthrosebehandlung, Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und aller großer Gelenke.

Erst nach kompletter Ausreizung der konservativen Behandlungsschiene greifen operative Verfahren. Herr Dr. Koll hat dabei umfangreiche Erfahrungen in der arthroskopischen Gelenkchirurgie, Vorfußchirurgie und Einbau von Hüft- und Knieprothesen.

Durch die zeitlich aufwendige Turnier- und Mannschaftsbetreuung wurde es erforderlich einen zweiten orthopädischen Kollegen hinzu zu ziehen. Im Jahr 2000 trat Dr. Weß in das Zentrum ein. Sein Schwerpunkt liegt auf der konservativen Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung, mit besonderem Augenmerk auf Arthrose- und Akupunkturbehandlung.

Die operativen Behandlungen werden von Dr. Koll in überwiegendem Maße ambulant arthroskpopisch (Schlüssellochtechnologie) im OP Zentrum des Marien-Krankenhauses Bergisch Gladbach durchgeführt.

Der Einbau von Hüft- und Knieprothesen wird von Dr. Koll in der Klinik für allgemeine Orthopädie und Rheumatologie des Eduardus-Krankenhauses in Köln vorgenommen.